Welpenaufzucht

Segelohr Fenja

Die Welpen werden im Haus gewölft und dort auch die nächsten drei bis vier Wochen in der Wurfkiste, die im Jagd-/Welpenzimmer in unmittelbarer Nähe unseres Wohnbereichs platziert ist, aufgezogen. Auf diese Weise werden sie von Anfang an in das alltägliche Familienleben integriert. Nach dieser Zeit steht den Welpen der gesamte Raum zur Verfügung inklusive Zugang zu dem großen Zwingerbereich nach außen. Darüber hinaus erhalten sie Auslauf in dem ca. 3000 qm großen und sicher eingezäunten Garten. So lernen sie ihre Umwelt kennen und haben genug Raum und Gelegenheit, sich auszutoben. Dabei ist es für uns zentral, sie bereits in jungem Alter an verschiedenste Gegebenheiten, Situationen, Gegenstände usw., die ihnen noch unbekannt sind, heranzuführen und ihnen gegebenenfalls auch die Scheu zu nehmen. Natürlich darf an dieser Stelle auch die frühzeitige Gewöhnung an Feder- sowie Haarwild nicht fehlen verbunden mit Ausflügen (im Auto) ins Revier und bei entsprechenden Temperaturen auch ans Wasser. Das Kupieren der Ruten erfolgt bis zum vierten Lebenstag. Ab dem 14. Tag werden die Welpen regelmäßig entwurmt. Ab der siebten Woche erfolgt die Impfung und das Setzen des Chips. Diese und weitere Angaben werden in den EU-Heimtierausweis eingetragen. Der Welpe darf nach der achten Woche in sein neues jagdliches Zuhause einziehen. Dabei achten wir darauf, dass ein Haushalt mit Familienanschluss gewährleistet ist. Reiner Zwingerhaltung gegenüber sind wir abgeneigt!